ÜBER PRINNY

Ich bin Prinny. Also eigentlich nicht. Eigentlich bin ich Matthias. Seit ich denken kann  beschäftige ich mich mit Videospielen.

Das Hobby hat mich mein ganzes Leben begleitet und mich stark geprägt:
Von den Freunden, die ich dadurch gefunden habe, über die Schulstunden an Mobbing, die ich über mich ergehen lassen musste, bis zu den Berufsentscheidungen, die ich getroffen habe.

Und es blieb nicht das einzige verspielte Steckenpferd. Comics, Anime, Brettspiele, Modellbau, Sammelkarten… Verbindet die Allgemeinheit eine Tätigkeit mit sozialen Einsiedlern – schreibt mich ein.

Warum ich diesen Blog gestartet habe

Ein Grund ist auf jeden Fall, dass ich Menschen einen Einblick in meinen Kopf geben möchte. Was begeistert mich so an meinen Hobbies? Sind wirklich alle Nerds übergewichtige Nackenbärte mit keinerlei sozialer Interaktion?

Der Stein des Anstoßes waren allerdings sehr wirre und greifbare Träume, die mich seit längerer Zeit begleiten. Ich erhoffe mir durch diese Art des „Traumtagebuchs“ ein wenig Reflexion. Und eventuell findet sich ja auch jemand der es ganz interessant findet, was in meinem Kopf passiert.

PRINNY
MÜNCHEN, DEUTSCHLAND

Mein Name ist Matthias Regge aka. Prinny. Ich schreibe über Videospiele und bizarre Dinge, die sich in meinem Kopf abspielen.

Twitter
  • Ihr müsst anfangen zu verstehen, dass ihr Dinge scheiße finden dürft (es ist euer gutes Recht). Aber auch, dass an… https://t.co/WRWpnpU8KE

    Tweeted on 08:09 AM Nov 13

  • Genau. Ihr dürft das Spiel gerne scheiße finden und nicht kaufen. Aber wenn es meine Entscheidung ist, dass ich es… https://t.co/XfIjN8ppsk

    Tweeted on 08:00 AM Nov 13

  • Mit dem Tod meines Red Bull The Pit-Rucksacks müssen Buttons und Charms nun Stück für Stück umsiedeln. https://t.co/mjtyFNnvkL

    Tweeted on 07:43 AM Nov 13